Mein Konto

anmelden
registrieren

eBooks

Suche nach

eBooks

Keine Ergebnisse

Autoren

Keine Ergebnisse

Stichwörter

Keine Ergebnisse

Kategorien

Keine Ergebnisse
Das ePub Format ist der offene Standard für eBooks und wird auf vielen eBook Readern und Smartphones unterstützt.
ohne Kopierschutz
Dieses eBook enthält keinen Kopierschutz. Es kann somit auf allen kompatiblen eReadern, Computern, Tablet-PCs und Smartphones gelesen werden.

Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft > Soziologie > Sonstiges

Stichwörter:

Kultursoziologie , Religionssoziologie , Gott , Logos , einführung , Anfang , " , einfuehrung , "Anfang

Sprache:

Deutsch

ISBN:

9783638021692

Erscheinungsdatum:

Anzahl Seiten der Print-Ausgabe:

24 Seiten

Im Anfang war der Logos und der Logos ist Gott

1. Auflage

Erik Buder (Autor)

Bewertungen

Bewertung schreiben

Inhalt

Projektarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Religion, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Soziologie), Veranstaltung: Religionssoziologie - zugleich eine Einführung in die Kultursoziologie, 35 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Im Anfang war der Logos, und der Logos ist Gott.“ Dieses Zitat Bennedikts des XVI. aus seiner Vorlesung in Regensburg im September des Jahres 2006, soll diesem Aufsatz als Titel und Einleitung dienen um dem Leser zu Beginn direkt mit dem Gegenstand der Untersuchung zu konfrontieren. Der Logosbegriff als jahrtausende alter Begleiter des philosophischen- und theologischen Denkens rückt hierbei in den Mittelpunkt der Analyse. Demnach versteht sich dieser Beitrag als eine Reise. Eine Reise durch die historischen Dimensionen „des Wortes“ von den „Ursprüngen des abendländischen Philosophierens im alten Hellas“ , bis zu seiner Fleischwerdung als Inkarnation in der historischen Persönlichkeit Jesus von Nazareth im Evangelium des Johannes . Somit könnte die zentrale Frage, auf welche ich am Schluss den Versuch einer Antwort unternehmen möchte, lauten: „Inwiefern hat der griechische Geist auf das Christentum eingewirkt und kann man von einer Hellenisierung dieser Religion am Beispiel des Logosbegriff sprechen?“

Titelkurzbeschreibung

Projektarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Religion, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Soziologie), Veranstaltung: Religionssoziologie - zugleich eine Einführung in die Kultursoziologie, 35 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch

Vom gleichen Autor

Erik Buder

"Beyond the Arsenal" - Das militärhistorische ...

Analyse der Einstellungen zum ...

Analyse der Grundstruktur einer soziologischen ...

Demokratische (In)Stabilität messen - A. Diskin

Der Konflikt als parasitäres soziales System

Deutsche Jakobiner

Die deutsche Auswanderungsbewegung des 19. ...


Alle eBooks von Erik Buder anzeigen

Zuletzt gesehene eBooks