Mein Konto

anmelden
registrieren

eBooks

Suche nach

eBooks

Keine Ergebnisse

Autoren

Keine Ergebnisse

Stichwörter

Keine Ergebnisse

Kategorien

Keine Ergebnisse
Das ePub Format ist der offene Standard für eBooks und wird auf vielen eBook Readern und Smartphones unterstützt.
mit Wasserzeichen
Dieses eBook enthält keinen Kopierschutz. Es kann somit auf allen kompatiblen eReadern, Computern, Tablet-PCs und Smartphones gelesen werden. Beim Download werden die Daten des Käufers unsichtbar im eBook hinterlegt. Bei missbräuchlicher Nutzung kann auf den Käufer zurückgeschlossen werden.

Geisteswissenschaften, Kunst, Musik > Pädagogik > Schulpädagogik, Didaktik, Methodik

Stichwörter:

, Psychologie , Kinder , Psychotherapie , Familien , Hochbegabung , " , jungendliche , "Hochbegabung

Sprache:

Deutsch

ISBN:

9783608103816

Erscheinungsdatum:

Anzahl Seiten der Print-Ausgabe:

236 Seiten

Jenseits der Norm - hochbegabt und hoch sensibel?

Die seelischen und sozialen Aspekte der Hochbegabung bei Kindern und Erwachsenen

Leben lernen

9. Aufl.

Andrea Brackmann (Autor)

Bewertungen

Bewertung schreiben

Inhalt

Die Autorin schildert Chancen und Probleme in sozialen Beziehungen und seelische Schwierigkeiten, die bei hochbegabten Kindern und Erwachsenen auftreten können. Sie zeigt Auswege aus der krisenhaften Erfahrung des »Andersseins« auf.Etwa zwei Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene (!) in Deutschland gelten als hochbegabt. Sie können nicht nur intellektuelle Höchstleistungen in verschiedenen Bereichen erbringen, sondern sind in der Regel auch auf emotionaler und sensorischer Ebene überdurchschnittlich empfindsam.Fallbeispiele und Hintergrundinformationen geben Einblick in die Besonderheiten des emotionalen Erlebens, der Sinneswahrnehmung, der sozialen Beziehungen und der Bewältigung des Alltags. Gefühle des Andersseins, emotionale und sensorische Überempfindlichkeit können bei hochbegabten Kindern und auch bei Erwachsenen Probleme verursachen, die das soziale Miteinander erheblich erschweren. Nicht selten wird das Faktum der Hochbegabung verdeckt durch eine übersensible Persönlichkeitsstruktur, die oft auch als Störung diagnostiziert wird. Diese Aspekte transparent zu machen, typische Persönlichkeitsmerkmale bei Hochbegabten herauszuarbeiten und förderliche Umgangsweisen aufzuzeigen ist das Ziel der Autorin. Sie will Psychologen, Therapeuten, Ärzten und Pädagogen ein differenziertes Verständnis für hochbegabte Menschen vermitteln und auch Betroffenen helfen, sich selbst besser zu verstehen.

Werbetext Überschrift

Hochbegabung als ganzheitliches Phänomen

Pressestimmen

»Jenseits der Norm ist eines der besten Bücher über Hochbegabte, ihr Denken, Empfinden und Wahrnehmen, die ich je gelesen habe. ... Das Buch ist ein Muss für alle, die beruflich hochbegabten Menschen begegnen (Psychologen, Therapeuten, Lehrkräfte). Aber auch Hochbegabte selbst finden in Jenseits der Norm plausible Erklärungen für ihr Denken, Fühlen und Verhalten, das sich oft nicht von allein erschließt. Zudem liefert das Buch auch Thesen und Gedanken, z. B. über den Zusammenhang von Hochbegabung und Autismus oder der Borderline-Persönlichkeiten, die die Wissenschaft mit ihren Methoden herausfordern. Absolut empfehlenswert!« (www.begabungsentwicklung.de, 03/08) »... Andrea Brackmann tastet sich einfühlsam an diese Gruppe von Menschen heran ... "Jenseits der Norm - hochbegabt und hoch sensibel?" fragt die Autorin und beschäftigt sich damit auf eher unübliche Weise mit dem Phänomen überdurchschnittlicher Intelligenz. Zahlreiche Beispiele aus ihren langjährigen Erfahrungen als Therapeutin scheinen die Vermutung im Titel grundsätzlich zu bestätigen ... Im Gegensatz zu vielen Ratgebern über Hochbegabung wendet sich Andrea Brackmann mit ihrem Werk weniger an unsichere Eltern ... Sie richtet sich vor allem an Psychotherapeuten, die in ihrer täglichen Arbeit auf einen besonders intelligenten und empfindsamen Menschen treffen, dessen Situation aber auf den ersten Blick nicht erfassen ... Fazit: Andrea Brackmann ist mit "Jenseits der Norm" ein Buch gelungen, das spannende und sicher auch erleuchtende Augenblicke gewährt. Vor allem für erwachsene Hochbegabte.« Dagmar Knopf (Gehirn & Geist 9/05) »Frau Brackmanns Buch ist ganz anders! ... Lernen Sie sie kennen: Den zerstreuten Professor, die Grenzgängerin, die späte Künstlerin, die Asketin, den Zweifler, den Perfektionisten, die Intellektuelle, den Nonkonformisten und viele mehr! Es lohnt sich!« Sabine Schmidt (Landesverband Hochbegabung Baden-Württemberg e.V., 05/2007) »...Andrea Brackmann zeigt in ihrem Buch, dass dieses Thema weit vielschichtiger ist. Da nur jeder Hundertste Mensch hochbegabt ist, hat nicht jeder die Chance ein solches Talent kennen zu lernen. Entsprechend ungeübt sind die meisten, wenn sie mit Kindern konfrontiert sind, die sich mit allem langweilen, was andere im selben Alter begeistert. ... Ein Buch mit einem klaren Plädoyer für das wertfreie Annehmen von Lebensformen jenseits der Norm. Wer sich den Begabungen von anderen und sich selbst vorurteilsfrei öffnet, kann dem Leben eine weitere Dimension hinzufügen.« Verena Liebers (Vollständige Rezension: buchinformationen.de) »... Mit vielen Fallbeispielen informiert Brackmann über diese Besonderheiten und Persönlichkeitsmerkmale bei hoch begabten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, widmet sich intensiv den möglichen seelischen Störungen im Zusammenhang mit Hochbegabung und schlägt förderliche Umgangsweisen vor. Sehr hilfreich für Fachleute, wie Pädagogen, Psychologen, Ärzte und Therapeuten, für Eltern hoch begabter Kinder und für betroffene Erwachsene. ...« Reinhold Heckmann (ekz-Informationsdienst)

Titelkurzbeschreibung

Die Autorin schildert Chancen und Probleme in sozialen Beziehungen und seelische Schwierigkeiten, die bei hochbegabten Kindern und Erwachsenen auftreten können. Sie zeigt Auswege aus der krisenhaften Erfahrung des »Andersseins« auf.

Autorenportrait

Andrea Brackmann, Diplom-Psychologin und Verhaltenstherapeutin, arbeitet in freier Praxis in Frankfurt am Main. Sie befasst sich im Rahmen ihrer therapeutischen und diagnostischen Tätigkeit mit hochbegabten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. In Zusammenarbeit mit der "Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind" (DGhK) hält sie Vorträge auf Informationsveranstaltungen, in Schulen und an Institutionen für Hochbegabte.

Auszug

Inhalt Vorwort I. Einleitung Hochbegabung - ein Mode-Thema? Definition und Diagnostik von Hochbegabung II. Typische hochbegabte Kinder und Jugendliche Der sensible Träumer Daniel Düsentrieb Die Künstlerin Die Rebellin Der »Besserwisser« Der Verweigerer Die Anführerin/Das Multitalent Der Unbeirrbare III. Erhöhte Erregbarkeit des Nervensystems? Geistige Überaktivität Sozialverhalten und geistige Überaktivität Emotionale Hypersensibilität Sensorische Überempfindlichkeit IV. Soziale und emotionale Entwicklung Hochbegabter Allgemeines 1. Die ersten drei Jahre 2 .Die Kindergartenzeit 3. Die Grundschule 4. Die weiterführende Schule 5. Die Pubertät 6. Die Studienzeit V. Das Erwachsenenalter Allgemeines 1. Typische hochbegabte Erwachsene - Der zerstreute Professor - Die Grenzgängerin - Die späte Künstlerin - Die Schillernde - Die Asketin - Der Zweifler - Der Perfektionist - Die Intellektuelle - Der Nonkonformist 2. Der Alltag hochbegabter Erwachsener - Öffentliches Leben - Beruf - Liebe und Partnerschaft - Freundschaften - Religion und Philosophie - Extreme Erfahrungen - Humor - Ordnung und Strukturen VI. Seelische Störungen und Hochbegabung Forschungsstand Zu meiner Arbeitsweise1. Psychotherapie mit hochbegabten Kindern und Jugendlichen - Elternberatung - Beziehungsgestaltung - Therapeutisches Vorgehen: Anfangsphase - Aufbauhase - Interventionsphase - Schulische Probleme und Lernschwierigkeiten - Introversion, Selbstunsicherheit und depressive Entwicklungen - Schwierigkeiten in sozialen Kontakten - Andere Störungsbilder - Therapie mit hochbegabten Jugendlichen - Drei besondere Fälle 2. Autistische Störungen - Definition - Falldarstellungen verschiedener Autoren - Eigene Beobachtungen - Intelligenzmessung bei Hochbegabten mit autistischen Zügen - Zur Beziehungsgestaltung mit autistischen Kindern - Autisten mit besonderen Begabungen - Gewagte Hypothesen - Schlussfolgerungen 3. Psychotherapie mit hochbegabten Erwachsenen - Vorkenntnisse des Therapeuten - Beziehungsgestaltung - Persönlichkeit des Therapeuten - Intelligenzdiagnostik - Depressionen - Angsterkrankungen - Leistungsstörungen - Brauchen Hochbegabte eine besondere Behandlung? - Schwerwiegende seelische Erkrankungen 4. Borderline-Persönlichkeiten - Definition - Forschungsstand und eigene Beobachtungen - Drei Fallbeispiele - Verarbeitung traumatischer Erfahrungen - Trauma, Begabung und Kreativität - Verarbeitung belastender Erfahrungen bei Hochbegabten - Borderline-Strategien - Beziehungsgestaltung mit »Borderlinern« - Schlussfolgerungen - Psychotherapie traumatischer Erfahrungen - Die Angst des Therapeuten VII. Ausblick - einige tröstliche Worte Literatur Kontaktadressen

Aus der gleichen Serie

Jenseits der Norm - hochbegabt und hoch sensibel?

Vom gleichen Autor

Andrea Brackmann

Ganz normal hochbegabt

Jenseits der Norm - hochbegabt und hoch sensibel?

Ganz normal hochbegabt

Jenseits der Norm - hochbegabt und hoch sensibel?


Alle eBooks von Andrea Brackmann anzeigen

Zuletzt gesehene eBooks