Mein Konto

anmelden
registrieren

eBooks

Suche nach

eBooks

Keine Ergebnisse

Autoren

Keine Ergebnisse

Stichwörter

Keine Ergebnisse

Kategorien

Keine Ergebnisse
Das ePub Format ist der offene Standard für eBooks und wird auf vielen eBook Readern und Smartphones unterstützt.
mit Wasserzeichen
Dieses eBook enthält keinen Kopierschutz. Es kann somit auf allen kompatiblen eReadern, Computern, Tablet-PCs und Smartphones gelesen werden. Beim Download werden die Daten des Käufers unsichtbar im eBook hinterlegt. Bei missbräuchlicher Nutzung kann auf den Käufer zurückgeschlossen werden.

Geisteswissenschaften, Kunst, Musik > Psychologie > Angewandte Psychologie

Stichwörter:

, Erschöpfung , Depression , Überlastung , Entspannung , Psychologie , Überforderung , Work-Life-Balance , Psychotherapie , Burn-out , Achtsamkeit , Psychiatrie , Gruppentherapie , psychologische Beratung , Psychoedukation , Ressource , Arbeitsbelastung , Ausbrennen , Behandlungsmanual , Gesundheitsprophylaxe , Kognitive Verhaltenstherapie , " , "Achtsamkeit

Sprache:

Deutsch

ISBN:

9783608103076

Erscheinungsdatum:

Anzahl Seiten der Print-Ausgabe:

150 Seiten

Burnout - ein Behandlungsmanual

Baukastenmodul für Einzeltherapie und Gruppen, Klinik und Praxis

Leben lernen

1. Aufl.

Stefanie Weimer (Autor)

Bewertungen

Bewertung schreiben

Inhalt

Zu diesem E-Book stehen Arbeitsblätter als PDF zum Download auf www.klett-cotta.de bereit. Der dazu benötigte Downloadcode findet sich im Impressum des E-Books. Das erste Behandlungsmanual für Burnout-Patienten hat nicht primär das schnelle »wieder Funktionieren« zum Ziel. Vielmehr unterstützt es Betroffene darin, ihre Grenzen zu akzeptieren und bisherige Werte überdenken zu lernen sowie ein gesünderes Maß von An- und Entspannung zu leben.Die heutige Arbeitswelt fordert ihren Preis: Immer mehr Menschen mit einem Burnout-Syndrom suchen Hilfe in einer psychotherapeutischen Praxis oder Klinik. Doch bisher gibt es kein Behandlungsmanual, welches genau auf das Krankheitsbild abgestimmt ist. Diese Lücke schließt das Praxisbuch, das aus der mehrjährigen Klinik-Erfahrung mit Burnoutpatienten entwickelt wurde. Es hilft Betroffenen- ihre Lage realistisch einzuschätzen- eine bessere work-life-balance zu erproben- wieder Freude an ihrer Leistung zu finden und- Rückfällen vorzubeugen.- Das erste Behandlungsmanual, welches genau auf das Krankheitsbild abgestimmt ist- Setzt an den Ursachen an statt schnellem »Wieder-fit-machen«- Erfahrenes AutorenteamDieses Buch richtet sich an: - Niedergelassene und in Praxen tätige PsychotherapeutInnen- ÄrztInnen mit psychotherapeutischer Weiterbildung- Leiter von Gesundheitsprophylaxe-Angeboten

Inhaltsverzeichnis

InhaltVorwort: Burnout geht uns alle an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 Thomas Kraus 1. Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 1.1 Wichtige Hinweise zu Nutzung des Manuals . . . . . . . . . . 10 2. Theoretisch-wissenschaftlicher Kontext . . . . . . . . . . . . . . . 12 2.1 Verhaltenstherapeutische Prozesse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 2.2 Angewandte Methoden der Verhaltenstherapie/-medizin 14 3. Aktueller Stand der Wissenschaft zum Thema Burnout 16 3.1 Gesellschaftlicher Aspekt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 3.2 Definitionsversuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17 4. Verwendete testpsychologische Verfahren zur Evaluation . . . 24 4.1 Bisherige Ergebnisse der Evaluation . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 5. Behandlungsmanual . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37 Modul 1: Einblick in die eigene Krankheit gewinnen . . . . . . . . 37 Modul 2: Die kognitive Behandlung von Burnout . . . . . . . . . . . 52 Modul 3: Emotionen und Burnout . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61 Modul 4: Präventive Maßnahmen gegen Burnout . . . . . . . . . . . 77 Modul 5: Sinn- und Wertfragen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 Modul 6: Burnout-Rückfallprophylaxe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90 6. Anhang. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97 Arbeitsblätter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99 Abschlussgruppe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . 134 Dank . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135 Literatur. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . . . . . . . . . . . . . 137

Autorenportrait

Stefanie Weimer, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, arbeitet als Fachpsychologin für Psychiatrie an der Frankenalbklinik, Engelthal. Maureen Pöll, Dipl.-Psych., ist an der Frankenalbklinik Engelthal in der Psychiatrischen Institutsambulanz tätig.

Titelkurzbeschreibung

Das erste Behandlungsmanual für Burnout-Patienten hat nicht primär das schnelle »wieder Funktionieren« zum Ziel. Vielmehr unterstützt es Betroffene darin, ihre Grenzen zu akzeptieren und bisherige Werte überdenken zu lernen sowie ein gesünderes Maß von An- und Entspannung zu leben.

Auszug

1. Einleitung Das Thema Burnout findet zunehmend Einzug in den psychotherapeutisch-psychiatrischen Versorgungssektor. Mittlerweile gibt es belastbare Zahlen (z. B. unter www.statista.de, Studie der TKK), aus denen ersichtlich wird, dass die Behandlungsanfragen zunehmen und entsprechende Möglichkeiten geschaffen werden müssen. Im Rahmen eines ursprünglich für Angst und Lebenskrisen entwickelten verhaltenstherapeutischen Programms ergab sich die Behandlung von Burnout als zusätzlicher Schwerpunkt, weil sich der entsprechende Bedarf zeigte. Nach vier erfahrungsreichen Jahren entstand ein Baukasten-Programm mit definierten Schwerpunkten, womit wir den Großteil der betroffenen Patienten gut erreichen können. Unser Erfahrungsschatz ist deutlich gewachsen, v. a. dank der vielen konstruktiven Rückmeldungen der Gruppenteilnehmer. Einige anfangs indiziert scheinende Ansätze und Ideen wurden modifiziert, viele der »ersten Arbeitsblätter« sind mittlerweile überarbeitet, und unser Angebot wurde unter anderem mit »philosophischen Betrachtungen« ergänzt, da im Burnout-Erleben der »Sinn des Lebens« offensichtlich eine wichtige Rolle spielt. Unser Manual soll dazu dienen, Burnout-Betroffenen zum »Ausstieg« aus verschiedenen »Fallen« zu helfen, ihnen wieder die Freude an der Leistung zurückzugeben, ein realistischeres und gesünderes Maß an An- und Entspannung zu vermitteln und sie bei der Suche nach ihren Werten und Lebenszielen zu unterstützen. Anfangs nahmen wir den Auftrag vieler Patienten an: »Machen Sie mich schnell wieder arbeitsfähig! Ich möchte wieder so funktionieren und so viel arbeiten können wie zuvor.« Es zeigte sich, dass auch das Behandlungsteam von dem Leistungsgedanken der Patienten angesteckt wurde. So wurden möglichst viele Angebote installiert und an der »Wiederherstellung« gearbeitet. Mittlerweile übernehmen wir den »Wiederherstellungsauftrag« nicht mehr unreflektiert an, sondern beleuchten sehr genau mit dem Betroffenen, was eine Rückführung in den »Ausgangszustand« für Folgen hat. Dabei wird deutlich, dass das Thema Vermeidung eine wichtige Rolle spielt. Insbesondere die Vermeidung von Auseinandersetzung mit dem eigenen Befinden, die Vermeidung von Konflikten mit Partnern, der Familie oder den Freunden und vor allem die Vermeidung von Enttäuschung darüber, dass die eigene Leistungsfähigkeit begrenzt und erschöpflich ist. Mittlerweile sehen wir Burnout auch als ein Übergangsstadium an, in dem sich eigene Werte und Lebensziele neu definieren und ordnen lassen und sich vielleicht neue oder andere Perspektiven auftun lassen. 1.1 Wichtige Hinweise zur Nutzung des Manuals Das Manual wurde ursprünglich für die Arbeit mit Gruppen konzipiert. Deshalb sind die Inhalte so breit gefasst, dass sie möglichst alle Teilnehmer ansprechen. Das Manual entstand im stationären Kontext. Aktuell wird das Programm auch in der Klinikambulanz eingesetzt und zusätzlich in der Einzeltherapie genutzt. Mittlerweile gibt es auch Erfahrungswerte aus der Arbeit in der psychotherapeutischen Praxis. Für die Einzelarbeit wurden die Gruppenübungen teilweise durch geleitetes Entdecken ersetzt. Wichtig scheint, dass die Schilderung eigener Erfahrung und die Anteile der Psychoedukation gut ausgewogen sind. Behandlunganliegen Unser Behandlungsanliegen ist, zu informieren, zu fragen und anzuregen, innere Zusammenhänge herzustellen, sich auf die Spuren nach den eigenen Lebensmustern zu machen, nach aufrechterhaltenden Bedingungen zu suchen, die eigenen Fähigkeiten und Interessen wieder zu entdecken und sich mit den eigenen Lebenszielen und deren Umsetzung zu beschäftigen. Jedes Modul besteht aus einem psychoedukativen Teil mit Informationen und enthält Handouts und/oder Arbeitsblätter (abgekürzt als AB), die auch als Hausaufgaben verwendet werden können. Die einzelnen Arbeitsblätter sind mit laufenden Ziffern durchnummeriert und erhalten als zweite Angabe die Nummer des Moduls. Bsp.: AB 1 " Modul 1. Die Arbeitsblätter und Handouts sind auf der beiliegenden CD als pdf-Dateien hinterlegt und sollen den Teilnehmern ausgehändigt werden. Arbeitsblätter , die vor allem individuelle Ergebnisse erzielen sollen, können im Gruppensetting exemplarisch besprochen werden, müssen aber nicht. Manchmal ist es notwendig, bestimmte individuelle Inhalte in Einzelgesprächen mit Betroffenen zu vertiefen.

Pressestimmen

»Dieses Buch ist ein Manual für die Menschen, die uns an die Hand nehmen, führen und den Weg zeigen, hier: den Weg heraus aus dem Ausgebranntsein. Dabei geht es nicht primär um das schnelle Wieder-Funktionieren, sondern um die Akzeptanz von Begrenzungen.« Dr. Gerd Buschmann, lehrerbibliothek.de, 21.05.2012

Titellangbeschreibung

Die heutige Arbeitswelt fordert ihren Preis: Immer mehr Menschen mit einem Burnout-Syndrom suchen Hilfe in einer psychotherapeutischen Praxis oder Klinik. Doch bisher gibt es kein Behandlungsmanual, welches genau auf das Krankheitsbild abgestimmt ist. Diese Lücke schließt das Praxisbuch, das aus der mehrjährigen Klinik-Erfahrung mit Burnoutpatienten entwickelt wurde. Es hilft Betroffenen - ihre Lage realistisch einzuschätzen - eine bessere work-life-balance zu erproben - wieder Freude an ihrer Leistung zu finden und - Rückfällen vorzubeugen. - Das erste Behandlungsmanual, welches genau auf das Krankheitsbild abgestimmt ist - Setzt an den Ursachen an statt schnellem »Wieder-fit-machen« - Erfahrenes Autorenteam Dieses Buch richtet sich an: - Niedergelassene und in Praxen tätige PsychotherapeutInnen - ÄrztInnen mit psychotherapeutischer Weiterbildung - Leiter von Gesundheitsprophylaxe-Angeboten

Werbetext Überschrift

Burnout: Innere Erschöpfung überwinden

Aus der gleichen Serie

Burnout - ein Behandlungsmanual

Vom gleichen Autor

Stefanie Weimer

Burnout - ein Behandlungsmanual

Burnout - ein Behandlungsmanual

Demografiesensible Entgeltpolitik


Alle eBooks von Stefanie Weimer anzeigen

Zuletzt gesehene eBooks