Mein Konto

anmelden
registrieren

eBooks

Suche nach

eBooks

Keine Ergebnisse

Autoren

Keine Ergebnisse

Stichwörter

Keine Ergebnisse

Kategorien

Keine Ergebnisse
Das ePub Format ist der offene Standard für eBooks und wird auf vielen eBook Readern und Smartphones unterstützt.
mit Wasserzeichen
Dieses eBook enthält keinen Kopierschutz. Es kann somit auf allen kompatiblen eReadern, Computern, Tablet-PCs und Smartphones gelesen werden. Beim Download werden die Daten des Käufers unsichtbar im eBook hinterlegt. Bei missbräuchlicher Nutzung kann auf den Käufer zurückgeschlossen werden.

Geisteswissenschaften, Kunst, Musik > Psychologie > Angewandte Psychologie

Stichwörter:

Psychologie , Psychotherapie , Coaching , Supervision , Kindertherapie , Familientherapie , " , "Coaching

Sprache:

Deutsch

ISBN:

9783608105131

Erscheinungsdatum:

Anzahl Seiten der Print-Ausgabe:

367 Seiten

Handbuch des therapeutischen Erzählens

Geschichten und Metaphern in Psychotherapie, Kinder- und Familientherapie, Heilkunde, Coaching und Supervision

Leben lernen

4. Auflage

Stefan Hammel (Autor)

Bewertungen

Bewertung schreiben

Inhalt

Für alle gängigen Therapieformen stellt die Einbeziehung therapeutischer Geschichten und Metaphern eine Bereicherung dar. Denn sie wirken direkt auf das Unbewusste. Das Handbuch bietet für alle häufig vorkommenden Störungen Texte an, die direkt übernommen oder auch abgewandelt werden können, und es erklärt, wie man sie sinnvoll einsetzt.Geschichten und Metaphern wirken auf die Seele, denn sie sprechen unbewusste Instanzen in uns an. Die Lösung eines Problems wird dem Unbewussten überlassen, dessen Suchmöglichkeiten nachweislich reicher sind als das rationale Denken.Das »Handbuch des therapeutischen Erzählens« ist die erste umfassende Veröffentlichung zu dieser kreativen Interventionsform. Sie bietet zweierlei:- eine Fülle vom Autor selbst erdachter therapeutischer Metaphern und Geschichten, aufgeschlüsselt nach Problemstellungen und therapeutischen Zielen. Sie lassen sich wie Bausteine in die eigene therapeutische Arbeit integrieren.- einen Methodenteil, der z. B. Aufschluss darüber gibt, wie Suggestion funktioniert, welche Erzähltypen wie wirken und wie Geschichten dialogisch entwickelt werden.Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten aller Schulen und in Beratung Tätige erwartet ein Fundus an Texten, die nach individuellem Bedarf abgewandelt werden können und die therapeutische Arbeit elegant ergänzen.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort EINLEITUNG 1. Was Geschichten hervorrufen 1.1 Zugang 1.2 Tradition 1.3 Einsatz 1.4 Nutzen 1.5 Trance, Rapport und Suggestionen 1.6 Die Weltder TrÃ"ume 1.7 Struktur und Inhalt 1.8 Therapeutische GrundsÃ"tze 1.9 Philosophische Verortung 1.10 Gebrauchshinweise ERSTER HAUPTTEIL: DIE GESCHICHTEN 2. Verstehen hervorrufen 2.1 Sinngebung 2.2 Wahrnehmung und Deutung 2.3 Verstehen und Missverstehen 3. Gesundheit hervorrufen 3.1 Herz, Kreislauf, Blutungen und Durchblutung 3.2 Infekte, Allergien, Autoimmunerkrankungen 3.3 Haut und Haare 3.4 Muskelspannung und -entspannung 3.5 Körpergefühl und Schmerzempfinden 3.6 Gesichtssinn 3.7 Gehör 3.8 Gleichgewichtssinn 3.9 Sprechen 3.10 GedÃ"chtnis und Zugriff auf FÃ"higkeiten 3.11 Ausscheidung 3.12 Schlaf 3.13 SexualitÃ"t 3.14 Essverhalten und Sucht 4. Wohlbefinden hervorrufen 4.1 Ressourcenorientierung und positives Denken 4.2 Angriff und Verteidigung 4.3 Angst 4.4 Zwang 4.5 Depression 4.6 Manie

Titelkurzbeschreibung

Für alle gÃ"ngigen Therapieformen stellt die Einbeziehung therapeutischer Geschichten und Metaphern eine Bereicherung dar. Denn sie wirken direkt auf das Unbewusste. Das Handbuch bietet für alle hÃ"ufig vorkommenden Störungen Texte an, die direkt übernommen oder auch abgewandelt werden können, und es erklÃ"rt, wie man sie sinnvoll einsetzt.» ... ein Schatz für jeden Therapeuten und Berater.«Martin Uhl, Trauma & Gewalt, Mai 2013

Auszug

EINLEITUNG 1. Was Geschichten hervorrufen 1.1 Zugang Es müsste doch gehen ... Nach diesem Motto begann ich, meinem Körper Geschichten zu erzÃ"hlen - den Hautzellen, dem Immunsystem und auch dem Heuschnupfen, der mich plagte. Ich erzÃ"hlte ihnen Metaphern für das, was ich mir von ihnen wünschte. Ich lobte die Immunabwehr und verhandelte mit ihr. Schon nach kurzer Zeit lieÃ"en die allergischen Symptome nach, und schlieÃ"lich verschwanden sie ganz. Einer befreundeten Ã"rztin erzÃ"hlte ich von meinem Heilungserfolg. Sie lachte. »Es werden gerade keine Pollen fliegen! Bei Heuschnupfen musst du langfristig denken. Da gibt es Schwankungen über Jahre hinweg.« Am nÃ"chsten Tag hatte ich meinen Heuschnupfen wieder. Sehr Ã"rgerlich! »Lieber Heuschnupfen«, sagte ich. »Geh zur Kollegin nach Mainz, die kann dich brauchen. Bei mir wirst du nicht benötigt.« Die Symptome verschwanden in Sekunden. Andere haben mich für das Vorgehen gerügt - indes sagte die Kollegin, der Heu

Werbetext Überschrift

Jetzt nur für kurze Zeit: Preiswerte JubilÃ"umsedition!

Aus der gleichen Serie

Handbuch des therapeutischen Erzählens

Vom gleichen Autor

Stefan Hammel

Grüßen Sie Ihre Seele!

Handbuch der therapeutischen Utilisation

Handbuch des therapeutischen Erzählens

Lebensmöglichkeiten entdecken

(nicht verfügbar)

Loslassen und Neues ins Leben lassen

Therapie zwischen den Zeilen


Alle eBooks von Stefan Hammel anzeigen

Zuletzt gesehene eBooks