eBooks
Suche in über 425.000 eBooks
Warenkorb anzeigen
Mein Konto
Menü
Sprache
Format

Kategorie

Geisteswissenschaften, Kunst, Musik



sortiert nach
1 bis 20 von 15642 eBooks

"" meine Seele ganz vernichtet": Fremdheit in Euripides" und Christa Wolfs Medea


von Christoph Heckl

Der Medea-Mythos hat die Menschen seit jeher fasziniert. Überlieferungen zur Medea waren Ausgangspunkt für Gedichte, Theaterstücke, Gemälde, Romane und Opern. Sie alle haben den Stoff, abgestimmt auf die Bedürfnisse ihres eigenen Zeitalters verschieden zu akzentuieren oder modellieren gewusst.

"""" als christologischer Hoheitstitel in 1 Joh 5,20


von Elisabeth Esch

Beim Lesen der Worte in 1 Joh 5,20 stockt der Rezipient, da es nicht ersichtlich ist, wem hier der Gottestitel zugeschrieben wird.

"... und er schloss sie zärtlich in die Arme".

Jugend und ihr triviales Abbild am Beispiel der "Abgeschlossenen BRAVO-Romane"


von Stefan Rehberger

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: In einem einführenden Teil wird es darum gehen, die Zeitschrift BRAVO selbst anhand ihrer Media-Daten und Geschichte vorzustellen.

"...all diese fingierten, notierten, in meinem Kopf ungefähr wieder zusammengesetzten Ichs"

Autobiographie und Autofiktion


von Ulrich Weber, Elio Pellin

Dass jede literarische Selbstdarstellung fiktionale Elemente beinhaltet, ist in der gegenwärtigen Autobiographie-Diskussion unbestritten.

"...damit du das Leben wählst"

Texte und Reden eines Gestalters der ökumenischen Vision


von A. Philip Potter

Weltweit ist die Ökumene untrennbar mit der Person Philip Potters verbunden. Dieser Sammelband enthält ausgewählte Vorträge, Reden und Texte, die sein Leben und Wirken im Spannungsfeld seines Engagements für die Einheit der Kirchen und für Gerechtigkeit und Frieden dokumentieren.

"...und Gott sprach zu Lenz" oder Lenz´ religiöse Dekadenz im psychischen Kollaps


von Matthias Andrzejewski

Bei der Auseinandersetzung mit Georg Büchners "Lenz", wird bei genauer Betrachtung ein gewisser theologischer Aspekt innerhalb der Geschichte sichtbar, welcher in diese eingeflochten ist. Er dokumentiert in z.T.

"...und Ihr in Bonn könnt die Bude zumachen..."

Zum Gesprächsleitungsverhalten des Moderators Böhme aus sprechwissenschaftlicher Sicht


von Ingo Kallenbach

"Wir amüsieren uns zu Tode" lautet der bekannte Titel des Buches von N. POSTMAN (1992). Beklagt wird darin die allmähliche Zerrüttung der Kulturtätigkeit durch das totale Entertainment. Der gewerbsmäßige Illusionismus, v. a.

"A Moncton" von Marie-Jo Thério. Chiac in Literatur und Alltag.


von Franziska Reinsberg

"C'est boring à soir" - Vielfältiger und vermischter zeigt sich eine Sprache nur selten.

"About A Boy". Inhaltliche und filmanalytische Betrachtung von Nick Hornbys Werk

Eine Unterrichtsreihe mit Bezug auf Roman und Verfilmung


von Maike Jaeger

Der Jugendroman "About a Boy" oder auch im Deutschen "Der Tag der toten Ente" genannt, in dem Nick Hornby das Leben zweier unterschiedlicher Menschen beschreibt die im Laufe des Buches zusammenfinden, gehört inzwischen zu den modernen Klassikern der Jugendliteratur.

"Ach, wärst du nur wie wir ..."

Schwiegereltern und Schwiegerkinder " ein kompliziertes Verhältnis


von Andreas Franz Himmelstoß

Verliebt, verlobt, verschwiegert

Das Verhältnis zwischen Schwiegereltern und Schwiegerkindern ist leider nicht immer das Beste. Andreas Franz Himmelstoß zeigt, welche Gründe zu Vorwürfen, Wut, Unverständnis oder Resignation führen.

"Alles ist "echt"". Das Phänomen der Inszenierung in "Schonungslos Japanisch" von Mona I. Thraen


von An Lin

In der Autobiografie-Forschung stellt ein Aspekt jener literarischen Gattung die Medialität des Erinnerns dar. Demnach ist das Erinnern im Zuge des autobiografischen Erzählens kein spontaner und medienunabhängiger Prozess.

"Alter schützt vor Werbung nicht"

Die neu entdeckte Zielgruppe 50plus


von Julia Schonke

Der nachfolgende Text beschäftigt sich mit der Frage, ob und inwiefern ältere Menschen in der TV-Werbung mittlerweile eine Rolle spielen.

"Alter, du rallst nix " und hast KP? Dann biste wohl ein Ü-20er und ein echter Nullchecker."

Untersuchung zum Wandel der Sprache in Jugendmedien am Beispiel zweier Bravo-Ausgaben (1980 und 2013)


von Eva Zilles

"Sprache ist lebendig, ständig in Bewegung, wie die Welt, in der wir leben" (Duden, Das neue Wörterbuch der Szenesprache 2009, 7).Auch die Jugendsprache befindet sich in einem ständigen Wandel. Was vor 30 Jahren "in" war, ist heute "out".

"Annexation is the order of the day". Die Aufteilung Afrikas und der Entstehungsprozess Nigerias in der Berichterstattung der Times

Der Wandel der "öffentlichen Meinung" in Großbritannien


von Volker Sundermann

Einleitung"We seem (") to have conquered and peopled half the world in a fit of absence of mind.

"Ausbruch aus dem Bildungskeller" von G. G. Hiller in Bezug auf "Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne" von U. Beck


von Dorothee Schnell

Die Arbeit handelt von zwei kritischen Büchern, die sich mit dem Problem der "Unterausbildung" und der damit verbundenen Chancenlosigkeit bei der Suche eines Ausbildungsplatzes. Es wird ein Schulmodell vorgestellt, dass diese ausweglose Situation verbessern soll.

"Bajarse al moro": Das Buch von José Luis Alonso de Santos und die Verfilmung von Fernando Colomo. Ein Vergleich


von Christiane Hagn

José Luis Alonso de Santos encontró desde la primera representación teatral de Bajarse al moro la fortuna del éxito. Madrid, los años 80 y cuatro jóvenes como tantos constituyen el espacio, el tiempo y los protagonistas de la obra. Su fuente de inspiración, la realidad que le rodea,(...).

zurück 1 2 3 4 5  ... weiter 

Zuletzt gesehene eBooks

Sofort Logo

PayPal Logo


powered by