eBooks
Suche in über 500.000 eBooks
Warenkorb anzeigen
Mein Konto
Menü
Sprache
Format

Kategorie

Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft



sortiert nach
1 bis 20 von 18376 eBooks

"Alle ziehen am selben Strang!"

55 Mythen des Projektmanagements


von Klaus-Dieter Tumuscheit

Beim Projektmanagement wird gemogelt, dass sich die Balken biegen. Das ist nicht schlimm. Getrickst wird überall. Schädlich und ärgerlich wird es, wenn man den Lügen auf den Leim geht und sich auf die Theorie beruft, statt einen Blick in die Praxis zu werfen.

"almost customers" als Zielgruppe für das Interessentenmanagement


von Katharina Geisreiter

Inhaltsangabe:Problemstellung: In Praxis und Wissenschaft ist es unbestritten, dass die Neukundengewinnung etwa um das vier- bis sechsfache teurer ist als die Bindung aktueller Kunden.

"Alte" und "Neue" Soziale Marktwirtschaft in der BRD

Kontinuitäten und Brüche in den sozio-politischen Bedingungen und der parteipolitischen Verankerung


von Jonas Falting

Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland wurde maßgeblich von der Sozialen Marktwirtschaft geprägt.

"At least the Germans lost.": Fremdwahrnehmung und Nationalismus in der Fußballberichterstattung der WM 2010 am Beispiel von THE SUN und BILD


"ACHTUNG! SURRENDER. For you Fritz, ze Euro 96 Championship is over." So titelt die englische Boulevardzeitung DAILY MIRROR am 24. Juni 1996, zwei Tage vor dem EM-Halbfinalspiel Deutschland gegen England.

"Auf unsicherem Terrain"

Ethnographische Forschung im Kontext des Bildungs- und Sozialwesens


In diesem Buch wird die Ethnographie unter unterschiedlichen Fragestellungen im Kontext der Erziehungswissenschaft erörtert. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, dass sich ethnographische Forschung im Kontext des Bildungs- und Sozialwesens in mehrfacher Hin

"Aus mir ist ein Mensch geworden ..."

Biografische Arbeit am Beispiel von Aussteigern aus der rechtsextremen Szene


von Katrin Wagner

Auf Basis von drei narrativen Interviews mit Aussteigern aus der rechtsextremen Szene widmet sich diese Diplomarbeit der Frage, welcher Aufwand an biografischer Arbeit betrieben werden muss, um so einen drastischen lebensgeschichtlichen Bruch wie einen Szene-Ausstieg zu bewältigen.

"Aus mir ist ein Mensch geworden ..."

Biografische Arbeit am Beispiel von Aussteigern aus der rechtsextremen Szene


von Katrin Wagner

Auf Basis von drei narrativen Interviews mit Aussteigern aus der rechtsextremen Szene widmet sich diese Diplomarbeit der Frage, welcher Aufwand an biografischer Arbeit betrieben werden muss, um so einen drastischen lebensgeschichtlichen Bruch wie einen Szene-Ausstieg zu bewältigen.

"Begleitetes Fahren ab 17" " Eine Auswertung der Erfahrungen in Mecklenburg-Vorpommern seit der Einführung 2006 bis heute


von Falk Lippmann

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Anzahl der bei Verkehrsunfällen getöteten Menschen konnte in Mecklenburg-Vorpommern in den Jahren 2005 bis 2009 von 198 auf 155 Personen gesenkt werden.

"Benes-Dekrete" in tschechischen Printmedien

Eine qualitative Inhaltsanalyse und kritische Betrachtung der Berichterstattung in den tschechischen Qualitätswochenprintmedien zum Thema der Dekrete des tschechoslowakischen Präsidenten Edvard Benes mit ausführlichem historischen Teil


von Gabriela Deus

Inhaltsangabe:Einleitung: Ein Ziel der vorliegenden Diplomarbeit ist, die Problematik der s. g. "Bene"-Dekrete" in ihren historischen und neuen Zusammenhängen zu erklären und eine Übersicht darüber zu verschaffen.

"Bringen Sie doch Ihre Freundin mit!"

Gespräche mit lesbischen Lehrerinnen


von Claudia Breitsprecher

Das einzige Buch zum Thema: Lesbische Lehrerinnen erzählen aus ihrem Berufsalltag!»Bringen Sie doch Ihre Freundin mit!«, meinen die Schülerinnen und Schüler, als sie ihre Lehrerin zur Abiturfeier einladen. Doch so unkompliziert ist es nicht immer.

"Das da draußen ist ein Zoo, und wir sind die Dompteure"

Polizisten im Konflikt mit ethnischen Minderheiten und sozialen Randgruppen


Der Titel des Buches stammt nicht von Horst Schimanski, dem Tatort-Kri- nalkommissar in Diensten der Duisburger Polizei, sondern von einem wirklichen Polizisten aus der Duisburger Szene.

"David" gegen "Goliath": Eine Untersuchung der Kommunikationsstrategien zweier Akteure im PR-Konflikt


von Axel Güttersberger

Öffentlich geführte Konflikte sind heute ein maßgeblicher Bestandteil unserer Gesellschaft sowie der medialen Berichterstattung.

"Der befreiende Konzernabschluß nach internationalen Vorschriften" Die Bestimmungen des § 245a HGB


von Michaela Hochreiter

Inhaltsangabe:Einleitung: § 245a HGB regelt die Vorschriften, nach denen ein Konzernabschluss mit befreiender Wirkung nach internationalen Rechnungslegungsgrundsätzen aufgestellt werden kann.

"Der weisse Hai" im Weltraum

Storytelling für Manager


von Veit Etzold

80 Prozent ihrer Zeit verbringen Manager mit Kommunikation. Dumm nur, dass das Meiste davon beim Gegenüber nicht hängenbleibt. Warum? Wir haben verlernt, gute Geschichten zu erzählen. Obwohl wir es können. Denn der Mensch ist ein geborener Storyteller.

"Die andere Welt"

Exotik in der Werbung und gesellschaftliche Werte. Eine Produktanalyse der Tchibo-Werbung aus den 60er und 90er Jahren.


von Daniela Adamczyk

Inhaltsangabe:Einleitung: Diese Magisterarbeit mit einem Umfang von 75 Seiten und einem Anhang von 32 Seiten wurde im März 1998 im Fach Empirische Kulturwissenschaft eingereicht und wurde mit 1,5 bewertet.

"Die Frau ist frei geboren und bleibt dem Manne gleich an Rechten"

Frauenrechte und der Auftrag für die Soziale Arbeit


von Marianne Neuwöhner

Sind Frauen in Deutschland gleichberechtigt? Ja, meint Marianne Neuwöhner, zumindest, was den Bereich der Bildung angeht. Alle anderen Bereiche des Lebens halten trotz Gleichstellung im Grundgesetz vielfältige Benachteiligungen bereit.

"Du Mörder meiner Jugend".

Edition von Aufsätzen männlicher Fürsorgezöglinge aus der Weimarer Republik


von Werkstatt Alltagsgeschichte

Ende der 1920er Jahre durchzog eine lebhafte Debatte um die „Krise der Fürsorgeerziehung“ das Deutsche Reich.

"Gefällt mir!" - Onlinewahlkampf in Deutschland


von Raphael Mennecke

Plakate kleben ist gut, das Web 2.0 ist besser. Alle gehen ins Internet - auch die Parteien buhlen dort um die Aufmerksamkeit der Wähler, um ihr Ranking bei Google, ihre Follower bei Twitter und darum, dass möglichst viele den "Gefällt mir"-Button anklicken.

zurück 1 2 3 4 5  ... weiter 

Zuletzt gesehene eBooks

Sofort Logo

PayPal Logo


powered by